RegionsExperten

Zwei Regionen als Vorreiter

Auf geht’s!

Die Oststeiermark und das Thermen- & Vulkanland Steiermark haben Grund zur Freude. Die ersten RegionsExperten / RegionsExpertinnen feierten den Abschluss ihrer Ausbildung. Gerade jetzt, wichtiger denn je.

Beratung und ein individuelles Erlebnis für die Gäste war den Betrieben und Tourismusverbänden schon immer wichtig. Mit der neuen Ausbildung für MitarbeiterInnen in und rund um den Tourismus wird jetzt eine noch höhere Qualität erreicht. Deshalb wurde die erste Ausbildung zum RegionsExperten im Jänner 2020 gestartet und auch während der corona-bedingten Auszeit, dank der Lern-App und Online-Schulungen, weitergeführt. Abgeschlossen wurde die erste Ausbildung nun am Montag, 13. Juli im Schlosspark Pöllau.

28 TeilnehmerInnen haben in den vergangenen Monaten die Region erkundet, erlernt und erfahren und dürfen sich nach bestandener Prüfung offiziell RegionsExperten/RegionsExpertin nennen.

„Profitieren wird die gesamte Region, die Betriebe, die Gäste und die Bevölkerung. Denn nichts begeistert mehr als Erzählungen und Berichte, wenn man selbst dort war. Das macht dann Lust darauf, die Ausflugsziele zu erkunden.“ so Dietmar Fuchs, Geschäftsführer der Qualifizierungsagentur, welche das Projekt umgesetzt hat.

Melanie Koch von Oststeiermark Tourismus freut sich, den ersten RegionsExperten und -Expertinnen die Zertifikate zu überreichen. Sie appelliert an die RegionsExperten und -Expertinnen „ihre Ausbildung fortzusetzen und weiterhin die Region zu erkunden und Betriebe zu besuchen.“

Wie es sich für RegionsExperten und -Expertinnen gehört, wurde vor der Zertifikatsverleihung die Region rund um Pöllau mit dem E-Bike „erfahren“.
„Wir haben die Region in den Schuhen der Gäste erkundet und sie aus einem völlig neuen Blickpunkt gesehen und so viel Neues kennengelernt“, so Gudrun Rabl-Bürki, Teilnehmerin der Heiltherme Bad Waltersdorf.

 

Fotocredit: QUA

Facts:

  • Die Ausbildung zum RegionsExperten beinhaltet 3 Präsenztage in denen gemeinsam die Region erkundet wird. In der Zwischenzeit werden in der Selbstlernphase Regionskurse in einer eigenen Lern-App absolviert und Zusatzaufgaben erfüllt. Am Ende steht die Prüfung und die Aufnahme in den RegionsExperten Club. Dadurch soll das Netzwerk und der Kontakt erhalten und die RegionsExpertInnen auf dem Laufenden bleiben.
  • www.regionsexperten.at (mit 2 min Erklärvideo)

Anmeldung: